Freistehende Gartendusche: Beispiele und Tipps für den Kauf

Freistehende Gartendusche

Besonders in den Sommermonaten erweist sich eine Dusche für den Garten als ideale Möglichkeit, sich abzukühlen. Beliebt sind diese auch als Ergänzung zum Gartenpool, um sich vor oder nach dem Gang in kühle Nass abzuduschen. Oftmals wird hierfür eine freistehende Gartendusche genutzt, da diese in den meisten Fällen unkompliziert an Ort und Stelle aufgestellt und genutzt werden kann. In diesem Beitrag geht es deshalb um verschiedene Arten von Gartenduschen, die freistehend verwendet werden können und worauf Sie bei der Wahl des richtigen Modells achten sollten.

Freistehende Gartendusche: diese Arten werden unterschieden 

Ob zur Ergänzung des Gartenpools oder zur Erfrischung nach einem anstrengenden Tag voller Gartenarbeit oder einem Saunagang: eine freistehende Gartendusche bietet eine willkommene Erfrischung. Diese gibt es dabei in zahlreichen Ausführungen und Funktionsweisen. Die wesentlichen Typen werden im Folgenden einmal beschrieben.

a) Mobile Gartendusche

Kärcher Gartendusche (Höhe: 1,50 - 2,20 m,...

Quelle: Amazon.de*

Die tragbare, mobile Gartendusche punktet aufgrund ihrer Flexibilität hinsichtlich des Aufstellortes. Die Dusche wird per Erdspieß oder Dreibein einfach an Ort und Stelle aufgestellt und mit einem Gartenschlauch an den Wasseranschluss bzw. den Gartenbrunnen angeschlossen. Es sind also keine aufwändigen Montage- oder Installationsarbeiten notwendig. Eine solche freistehende Gartendusche eignet sich somit hervorragend für jeden Garten. Allerdings duschen Sie dann ausschließlich mit kaltem Wasser.

b) Klassische Standduschen

vidaXL Gartendusche Duschsäule Pooldusche Außendusche...

Quelle: Amazon.de*

Hierbei handelt es sich um die geläufigste Art einer freistehenden Gartendusche. Diese gibt es in verschiedensten Ausführungen, Formen und Materialien. Der Klassiker dabei ist das Modell aus Edelstahl. Die Dusche wird an gewählter Stelle im Garten fest mit dem Boden verbunden oder mit einer vorhandenen Fußplatte einfach aufgestellt. Per Wasserschlauch kann dann an gewählter Stelle im Garten kalt geduscht werden.

c) Solardusche

Arebos Solardusche | 35 Liter | 216 cm | mit...

Quelle: Amazon.de*

Wer beim Duschen im Außenbereich nicht auf warmes Wasser verzichten möchte, aber keine Wasserleitungen oder Anschlüsse an die Warmwasserversorgung im Haus legen will, kann auf eine Solardusche zurückgreifen. Ausgestattet ist diese Gartendusche mit einem Wassertank, der speziell beschichtet ist. Das darin befindliche Wasser wird durch die Sonne aufgeheizt. Kaltes Frischwasser wird per Gartenschlauch hinzugemischt, sodass eine angenehme Duschtemperatur möglich ist. Solarduschen werden in der Regel mit dem Boden verschraubt.

d) Bodendusche

KESSER® Gartendusche Bodendusche Außendusche...

Quelle: Amazon.de*

Ebenfalls zur Art der freistehenden Gartendusche gehört die sogenannte Bodendusche. Dieser hebt sich vom „klassischen“ Konzept allerdings völlig ab, da das Duschwasser von unten kommt. Sie eignet sich somit auch ideal als Fußdusche für den Pool. Sie können die Bodendusche aber ebenso flexibel am gewünschten Ort, z. B. auf der Terrasse oder direkt am Pool, aufstellen. Auch hier wird einfach der Gartenschlauch angeschlossen und schon kann das etwas andere Duschvergnügen beginnen.

Worauf sollte ich beim Kauf achten?

Freistehende GartenduscheWie an den verschiedenen Arten oben beschrieben zu sehen, ist die Auswahl mittlerweile doch recht groß. Daher sollte man sich vor dem Kauf einer Gartendusche überlegen, welche Eigenschaften eine freistehende Gartendusche mitbringen sollte. In der folgenden Übersicht sind einige Punkte aufgeführt, die bei der Wahl der richtigen Dusche helfen sollen.

Einsatz
Stellen Sie sich zunächst die Frage, für welchen Zweck Sie die freistehende Gartendusche nutzen wollen. Ist diese für den saisonalen Einsatz in den warmen Sommermonaten gedacht? Dann eignet sich ein einfaches Modell, das z. B. mit einem Dreibein aufgestellt und schnell wieder weggeräumt werden kann. Wenn Sie sich einen langfristigen Duschplatz im Garten einrichten wollen, kommen ggf. fest mit dem Boden verbaute Modelle eher in Frage.
Montage
Die meisten Modelle zeichnen sich zudem dadurch aus, dass diese recht einfach und ohne größeren Aufwand aufgestellt werden kann. Doch auch hier gibt es Unterschiede, da man einige Modelle einfach mit einem Erdspieß in den Gartenboden steckt und andere Modelle wiederum fest mit dem Untergrund verschraubt.
Wassertemperatur
Die meisten Modelle werden einfach mit einem Gartenschlauch an die Gartenpumpe oder den Außenanschluss des Hauswassernetzes angeschlossen. Dadurch sind keine aufwändigen Erdarbeiten für Wasserleitungen notwendig. Dafür kann aber nur mit kaltem Wasser geduscht werden. Eine tolle Alternative ist hier die Solardusche, da sich das im Tank befindliche Wasser nur von der Sonnenenergie aufheizt. Es entstehen also keine Stromkosten.
Material
Die Langlebigkeit einer Gartendusche, die freistehend aufgestellt wird, hängt auch von der Art des Materials ab. Üblicherweise sind diese aus Edelstahl gefertigt. Erhältlich sind aber auch Modelle aus leichtem Kunststoff oder Aluminium. Besonders schön anzusehen sind zudem Gartenduschen oder Solarduschen aus Holz. Da es sich hier um Naturmaterialien handelt, benötigen diese aber mehr Pflege.

Welcher Untergrund für die freistehende Außendusche?

Untergrund für die freistehende Gartendusche

Bei der Wahl des richtigen Untergrunds sollte zunächst geprüft werden, dass das Duschwasser gut ableiten bzw. wegsickern kann. Wird die freistehende Gartendusche z. B. einfach auf die Rasenfläche gestellt, können sich bei häufiger Nutzung Pfützen bilden. Das erhöht die Rutschgefahr und kann den Rasen sowie ggf. Pflanzen drumherum beschädigen. Um den Wasserabfluss in der Geschwindigkeit zu reduzieren, können Sie als Untergrund eine Kiesschicht verwenden.

Um den Trittkomfort zu erhöhen, kann auf diese Kiesschicht eine Duschplatte aus Kunststoff oder Holz gesetzt werden. Weitere beliebte Materialien für den Untergrund sind zudem Beton oder Steinplatten, insbesondere, wenn die Dusche mit dem Boden verschraubt wird. Aber auch hier sollte man für einen kontrollierten Wasserablauf sorgen.

Tipp: in diesem Beitrag wird mit Anleitungen und Beispielen erklärt, wie Sie eine Versickerung für die Gartendusche einrichten und worauf zu achten ist.

Freistehende Gartendusche: Beispiele

Wie oben im Abschnitt zu den Arten bereits vorgestellt, sind mittlerweile recht viele verschiedene Modelle an freistehenden Outdoorduschen erhältlich. Diese unterscheiden sich in ihrer Ausstattung, im Material oder in der Optik. Gemeinsam haben sie aber alle, dass sie einfach mit dem Gartenschlauch verbunden werden und auf diese Weise ihr Wasser beziehen. Im Folgenden werden zwei unterschiedliche Modelle etwas näher vorgestellt.

Freistehende Gartendusche aus Holz 

vidaXL Gartendusche Holz Drehbare Duschkopf Pooldusche...

Quelle: Amazon.de*

Bei diesem Modell vom Hersteller vidaXL handelt es sich um eine freistehende Gartendusche, die aus Holz gefertigt ist. Nach Angaben des Herstellers soll sie witterungsbeständig und langlebig sein. Da man dieses Modell an Ort und Stelle positionieren und aufstellen kann, eignet sie sich gut für den Einsatz im Garten oder auf dem Campingplatz.

Besonders vorteilhaft ist hier, dass bereits ein passender Duschboden mitgeliefert wird. Der Dusch-Sockel besteht aus massivem Tannenholz und sorgt für ein angenehmes Duschgefühl an den Füßen. Erhöht wird der Duschkomfort zudem durch den drehbaren Duschkopf, den einstellbaren Wasserdruck und die Ablagehalterung z. B. für Duschgel.

Die Dusche ist insgesamt 221 cm hoch, wobei die Duschkopfhöhe 198 cm beträgt. Sie ist somit auch für höhere Personen gut geeignet. Der Anschluss für den Gartenschlauch beträgt 1/2 Zoll.

Details:

  • Material: Hartholz
  • mit Sockel
  • drehbarer Duschkopf
  • Abmessungen: 75 x 75 x 221 cm (L x B x H)

Fazit: Die freistehende Gartendusche von vidaXL* ist aus Holz gefertigt und verfügt bereits über einen stabilen Untergrund. Man kann sie einfach transportiert und an beliebigem Ort aufstellen. Das Holz wirkt zeitlos, natürlich und elegant. Man sollte es aber in regelmäßigen Abständen pflegen, um sich möglichst lange daran erfreuen zu können.

Ansehen bei Amazon.de*

Freistehende Gartendusche mit Solartank

G.F. GARDEN, Solardusche Sunny Style Premium,...

Quelle: Amazon.de*

Bei dieser kompakten freistehenden Gartendusche handelt es sich zugleich um eine Solardusche. Im Fuß der Dusche befindet sich ein schneckenförmiger Wassertank mit spezieller Beschichtung. Das darin befindliche Wasser wird durch die Sonneneinstrahlung erhitzt. Mit der integrierten Mischbatterie wird das warme Wasser anschließend mit kaltem Wasser aus dem Gartenschlauch gemischt. Auf diese Weise ist es möglich, ohne Stromkosten oder Warmwasseranschluss auch im Außenbereich warm zu duschen.

Diese Solardusche mit Standfuß Dusche hat eine verstellbare Höhe von 1,40 bis 2,10 m und eine abnehmbare, verstellbare Handbrause. Sie lässt sich somit gut transportieren und ist für nahezu jede Umgebung im Freien gut geeignet: als Solar Pooldusche im Garten, auf der Terrasse oder unterwegs im Urlaub.

Die Befestigung des Gartenschlauchs erfolgt mit einem 3/4 Zoll Anschluss. Dieses Modell ist in den Farben Blau, Grau, Limettengrün und Pink erhältlich.

Details:

  • Integrierter Solartank
  • kompakt und leicht
  • 3/4 Zoll Anschluss
  • Verstellbare Höhe von 1,40 bis 2,10 m

Fazit: Die Solardusche Sunny Style Premium* ist eine tragbare Gartendusche mit kompakten Abmessungen und geringem Eigengewicht, die problemlos überallhin mitgenommen werden kann. Durch das Aufheizen des Wassers im Solartanks muss man im Garten oder unterwegs beim Campen nicht auf warmen Duschwasser verzichten.

Ansehen bei Amazon.de*

Fazit: Freistehende Gartendusche

Die freistehende Gartendusche punktet durch ihre Flexibilität und einfachen Installation. Somit ist sie ideal geeignet für den Einsatz im Außenbereich: ob im Garten, am Pool, auf der Terrasse oder auf dem Campingplatz. Sie kann einfach an Ort und Stelle platziert werden und aufwändige Montage oder Erdarbeiten sind nicht notwendig. In der Regel reicht ein Anschluss per Gartenschlauch. Wer beim Duschen im Außenbereich nicht auf warmes Wasser verzichten möchte, kann auf eine Solardusche zurückgreifen. Diese nutzt die Kraft der Sonne, um das kalte Wasser aus dem Gartenschlauch aufzuwärmen.


Bildnachweise: © Animaflora PicsStock – stock.adobe.com | © heike114 – stock.adobe.com | © Robert Kneschke – stock.adobe.com | Amazon.de Partnerprogramm*

Letzte Aktualisierung am 12.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner