Die Vorteile der Dusche im Garten

Dusche im GartenIm Sommer einfach mal den Pool genießen und die Sonnenstrahlen ausnutzen. Das ist wahrscheinlich der Traum eines jeden Poolbesitzers. Doch der Traum kann schnell enden, wenn die hygienischen Bedingungen leiden und der Pool etwas „ungesund“ aussieht. Eine Dusche für den Garten bietet eine Reihe von Vorteilen.

Im Folgenden wird erläutert, weshalb die Gartendusche Bestandteil eines jeden Gartens sein sollte und welche Möglichkeiten sich für den Einbau bieten.

Der Nutzen einer Dusche im Garten

Die Gartenarbeit kann lästig und mit einigem Schweiß verbunden sein. Gerade wenn die Frühlingssaison beginnt und der Garten wieder auf Vordermann gebracht wird, ist damit einige Anstrengung verbunden. Eine einfache Duschvorrichtung bietet die passende Erfrischung, damit die Arbeit etwas angenehmer vonstatten geht. Im Sommer ist der Kopf schnell gekühlt und die Gefahr eines Hitzschlages wird reduziert.

Zudem wird der Dreck nicht erst in das Haus getragen. Ganz locker wird die Kleidung abgestriffen, der Dreck bleibt im Garten und verteilt sich nicht in der sauberen Dusche im Haus. Damit wird einige Reinigungszeit gespart.

Kinder lieben im Sommer und während der heißen Temperaturen ebenfalls diese Abkühlung. Wer hat denn nicht gerne als Kind sich unter einem Rasensprenger erfrischt? Die Dusche bietet den Vorteil, dass der gesamte Körper abgekühlt werden kann.

Der größte Nutzen besteht aber vor allem für Besitzer eines Pools. Wer regelmäßig den Pool nutzt, sollte sich vorher abduschen. Damit bleibt der Schweiß und Dreck außerhalb des Pools. Andernfalls müsste mit Chemie gegen gewirkt werden. Der Einsatz der Chemie ist allerdings nicht für Jedermann geeignet und kann Reizungen hervorrufen. Ein kurzer Duschvorgang ist daher die wesentlich bessere Variante.

Die Dusche im Garten ist zudem für Naturliebhaber ein wahrer Genuss. Wer möchte nicht gerne aufstehen, die Frühlingssonne im Freien genießen und gleichzeitig den Morgen im Garten beginnen? Auf diese Weise gelingt der Start in den Tag doch wesentlich entspannter und bringt direkt eine gute Laune mit sich. Unter freiem Himmel zu duschen ist sicherlich ein besonderes Erlebnis.

Varianten der Gartendusche

Der Anschluss einer Dusche für den Garten ist gar nicht so kompliziert. In der einfachsten Variante kann ein Gartenschlauch mit einem entsprechenden Brauseaufsatz umfunktioniert werden. Noch fix auf einen Haken montiert dient der Gartenschlauch nun als Duschersatz.

Diese Variante ist natürlich die kostengünstigste Möglichkeit, eine Dusche im Garten einzurichten. Besser ist es, wenn jedoch eine Dusche fest montiert wird. Diese macht optisch einen schöneren Eindruck und funktioniert sicherlich länger, als die Variante mit dem Gartenschlauch. Zum Betrieb wird meist ein kleiner Tank genutzt. Dadurch ist die Installation komplett unabhängig von der Wasserversorgung und kann überall im Garten erfolgen.

Warmes Wasser mit einer Solardusche

Solardusche

Im Garten zu duschen bedeutet nicht, dass der Luxus des warmen Wassers aufgegeben werden muss. Wer weiterhin gerne warmes Wasser nutzen möchte, kann dafür eine Solardusche im Garten installieren. Bei dieser besteht der Tank aus einem bestimmten Kunststoff, welcher die Erwärmung des Wassers begünstigt.

Der Tank wird so platziert, dass er während der warmen Sommerstunden in der Sonne liegt. Das Wasser der Solardusche wird auf eine angenehme Wohlfühltemperatur erhitzt und kann als praktischer Ersatz für eine herkömmliche Dusche dienen. Der Tank bietet eine Versorgung mit warmem Wasser, je nach Modell und gewünschter Wassertemperatur, für etwa 10 bis 15 Minuten.

Moderne Solarduschen können zudem mit einem Gartenschlauch verbunden werden. Mithilfe des Einhandhebelmischers werden das kalte und warme Wasser gemischt und die gewünschte Temperatur kann viel genauer eingestellt werden. Damit kann der gleiche Luxus, wie bei einer herkömmlichen Dusche genutzt werden.

Beim Einsatz der Dusche im Garten sollte allerdings auf Shampoo verzichtet werden. Dieses würde zu einer Verunreinigung des Bodens und Grundwassers führen. Für den gelegentlichen Einsatz vor dem Sprung in den Pool oder nach der Gartenarbeit ist die Dusche im Garten aber hervorragend geeignet.

Fazit

Eine Dusche für den Garten ist mit einigen Annehmlichkeiten verbunden. Sie erspart den Gang in das Badezimmer und gerade wenn ein Pool genutzt wird oder harte Gartenarbeit ansteht, ist der schnelle Duschvorgang im Garten ein großer Vorteil. Der grobe Schmutz wird nicht in den Pool oder das Haus getragen, sondern verbleibt im Garten.

Darüber hinaus bietet das Duschen im Freien einen angenehmen Start in den Tag. Mit einer modernen Solardusche kann selbst die Temperatur nach den eigenen Wünschen angepasst werden. Dies spart Energiekosten und schont die Umwelt.