Duschen im Garten – welche Möglichkeiten gibt es?

Immer mehr werden die Gärten der Eigenheim- und Wochenendgrundstücksbesitzer zu Wohlfühloasen und kleinen Spa´s. Die Sehnsucht nach Erholung und Wellness nimmt zu, und so verwundert es nicht, dass Pools und auch Duschen im Garten mehr und mehr dazugehören. Wer sich eine Dusche im Garten einrichten will, hat viele Möglichkeiten, von der einfachen Gartendusche, über die Solardusche bis zum „Badezimmer“ im Grünen. Wir zeigen hier, welche Varianten es gibt, und wo die Vorteile liegen.

Duschen im Garten unter freiem Himmel

Die Vorteile von Duschen im Garten liegen auf der Hand: Die Abkühlung an heißen Sommertagen dürfte dabei an erster Stelle stehen. Vor allem sind Duschen im Garten auch im Zusammenhang mit einem Swimmingpool im Garten beliebt. Denn so kann man sich vor dem Badevergnügen abduschen, was zum einen angenehm ist, und zum anderen die Verschmutzungen des Pools minimiert, da sonst Sand, Gras und dergleichen in das Badewasser getragen werden.

Beliebt sind hier Poolduschen aus Edelstahl oder Solarduschen für den Pool. Doch natürlich ist auch die Erfrischung nach Sport und Spiel oder bei der Gartenarbeit nicht zu verachten – es gibt also jede Menge Gründe, sich für die Dusche im Garten zu interessieren.

Im Garten duschen: diese Möglichkeiten gibt es

Bei den Duschen im Garten stehen verschiedene Varianten zur Verfügung. Wir wollen diese näher beleuchten.

TypBeschreibung
KaltduscheDie Kaltdusche ist die ideale Abkürzung im heißen Sommer. Dabei wird der Gartenschlauch mit dem kalten Wasser an eine einfache Garten Außendusche angeschlossen. Die Möglichkeit ist preiswert, und für Kinder wie Erwachsene ein schöner Spaß.
Kalt-/ WarmwasserduscheEtwas luxuriöser duschen lässt es sich mit der Kalt-/Warmwasser-Dusche. Hier wird die Dusche im Garten an die Warmwasserversorgung des Hauses angeschlossen, oder das Wasser mittels Strom aufgeheizt. Hochwertige Warmwasser Gartenduschen haben eine Mischbatterie wie die Dusche im Badezimmer, sodass eine individuelle Einstellung erfolgen kann.
SolarduscheEine nachhaltige Heizung für Duschen im Garten liefert die Sonne. Solarduschen sind ebenfalls über den Gartenschlauch mit der Wasserleitung verbunden, doch ein Wassertank kann eine gewisse Menge an Wasser speichern und dort von der Sonne aufwärmen lassen. Von der Solardusche mit Handbrause bis zur großen Solardusche mit 40 Litern ist das Angebot mittlerweile recht groß. So hat man – zumindest für ein paar Minuten – eine Warmwasserdusche, spart aber die Kosten der Heizung.

Duschplatz einrichten: was gibt es zu beachten?

Wird der Platz für die Dusche gewählt, sollte man einige Dinge beachten, um das Duschvergnügen voll genießen zu können. Diese sollen hier erwähnt werden.

Der richtige Standort
Der richtige Standort ist natürlich dort, wo die Sonne ungehindert scheint. Das ist nicht nur bei den Solarduschen wichtig, sondern auch bei allen anderen Duschplätzen, wenn man den Sonnenschein beim Duschen genießen möchte. Große Bäume sollten also nicht unbedingt in der Nähe stehen. So minimiert man auch die Belästigung mit Laub im Herbst, dass sich in der Dusche sammelt.
Boden richtig vorbereiten

Beim Boden muss entschieden werden, ob man sich einfach auf dem Gartenboden aufhalten will, was allerdings bei Gras mit der Zeit zum unschönen Aufweichen des Bodens führt, oder ob eine entsprechende Grundlage geschaffen werden soll. Dies könnte beispielsweise ein Kiesplatz mit einer kleinen Holzterrasse sein. Erfahren Sie hier, wie Sie eine Solardusch richtig befestigen.

Abfluss und Versickerung

Damit das Wasser in tiefere Erdschichten abgeleitet wird und nicht zu Schlamm und aufgeweichtem Erdreich führt, sollte eine Möglichkeit der Versickerung des Duschwassers geschaffen werden. Sehr gut und relativ einfach funktioniert dies mit einem Schacht, der mit Kies gefüllt wird. Oben auf kann für den bequemeren Stand eine Holzfliese etc. angebracht werden.

Duschen im Garten ohne Wasseranschluss

Dusche im GartenWer im Garten keinen festen Wasseranschluss hat und auch nicht verlegen möchte, hat beispielsweise die Wahl einer mobilen Gartendusche, die einfach mit einem Erdspieß befestigt und über einen Schlauch befüllt wird. So kann der Standort sogar je nach Belieben verändert werden. Eine andere Möglichkeit wäre, eine befüllbare Campingdusche aufzuhängen, beispielsweise an einem Baum. Auch hier kann das Auffüllen an einem beliebigen Wasserhahn oder Schlauch erledigt werden.

Darf man im Garten duschen mit Seife?

Gerade all jene, die ökologisch denken, werden sich die Frage stellen, ob beim Duschen im Garten Seife bzw. Duschbad verwendet werden sollte. Die Angebote an biologisch abbaubaren Seifen ist in den letzten Jahren gewachsen. Doch wer der Umwelt etwas Gutes tun will, verzichtet bei der Körperpflege im Freien auf sämtliche Zusätze. Denn alle Pflegemittel belasten doch das Grundwasser und müssen aufwändig herausgefiltert werden. Wer darauf nicht verzichten möchte, sollte dafür sorgen, dass die Dusche im Garten an die Abwasserentsorgung angeschlossen wird.

Dusche im Garten gestalten

Dusche im Garten gestaltenFür die Gestaltung der Duschen im Garten gibt es fast unendlich viele Möglichkeiten und verschiedene Gartenduschen Ideen. Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Der Untergrund kann beispielsweise eine Holzterrasse sein oder eine ähnliche Befestigung. Als Sichtschutz dienen Gartenhäuschen, Hecken oder Spaliere, Sichtschutzzäune oder vieles mehr.

Wer sich wohl fühlen will, sorgt für Schutzwände aus natürlichen Materialien wie Holz und Bambus, bepflanzt diese dekorativ und sorgt auch sonst für ein besonders Flair am Duschplatz. Natürlich gehören auch Zubehör wie Handtuchhalter oder dergleichen zum Duschplatz im Freien, Ablagen, beispielsweise aus einem schön gestrichenen, alten Stuhl.

Tipp: lesen Sie in diesem weiterführenden Artikel mehr zu Gartenduschen mit Sichtschutz.

Wohin mit der Gartendusche im Herbst und Winter?

Ein wenig Aufwand bedarf die Winterfestmachung der Dusche im Garten. Während mobile Duschen einfach abgebaut und frostfrei in Keller oder Schuppen gelagert werden, müssen auch die fest installierten Duschen entsprechend eine Behandlung vor dem Winter erfahren. So ist zu gewährleisten, dass sie unbedingt wasserfrei sind. Sie können dann mit einer großen Folie abgedeckt werden. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Solardusche winterfest machen.

Sale
Kärcher Gartendusche (Höhe: 1,50 - 2,20 m,...
897 Bewertungen
Kärcher Gartendusche (Höhe: 1,50 - 2,20 m,...
  • Innerhalb von 3 Minuten aufgebaut
  • Höhenverstellbar von 1,50 - 2,20 m
  • Beweglicher Sprühkopf (180°)
  • Anwendungsgebiete: Ideal zum Duschen im Garten und auf Terrassen sowie zur Bewässerung kleiner bis mittelgroßer Flächen und Gärten
  • Lieferumfang: Gartendusche, Brause

Fazit: Duschen im Garten

Duschen im Garten ist ein herrliches Erlebnis und kann wesentlich zum Wohlfühlfaktor in der heißen Jahreszeit beitragen. Dabei ist die Auswahl groß, und man sollte sich zunächst überlegen, wie viel Komfort am Ende stehen soll (Warm – Kaltwasser?). Natürlich spielen auch die Möglichkeiten eine Rolle, die Dusche zu installieren, und welche Varianten durchführbar sind (Wasseranschluss etc.). Jedoch lohnt sich der Aufwand, sich den Duschplatz schön zu gestalten, da dies entscheidend dazu beiträgt, sich im Garten wohlzufühlen.

Bildnachweise: © parkerspics – stock.adobe.com | © Animaflora PicsStock – stock.adobe.com | © Oleg Breslavtsev – stock.adobe.com | Amazon.de Partnerprogramm*

Letzte Aktualisierung am 26.06.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API