Die passende Poolabdeckung für den Swimmingpool

Poolabdeckung

© sushaaa – Fotolia.com

Neben einer Solardusche noch ein eigener Pool im Garten – es gibt kaum etwas Schöneres, um den Sommer so richtig in vollen Zügen zu genießen. Ob zum Schwimmen oder mehr zum Relaxen im Wasser; es gibt inzwischen viele verschiedene Poolvarianten, die nicht nur preiswert sind, sondern auch einen relativ geringen Platzbedarf haben.

Ergänzend zum Pool wird noch Einiges an Equipment benötigt, wie Pumpe, Leiter, Kescher und Anderes. Nicht zwingend erforderlich, aber von Vorteil, ist eine Poolabdeckung.

Wozu dient eine solche Poolabdeckung?

Die Abdeckung des Schwimmbeckens hat gleich mehrere Vorteile. Zuerst fällt dabei der Schmutz ein, der zwangsläufig in der Luft fliegt, wie Insekten oder auch Blütenblätter. Bei Sturm sind es mitunter Blätter und kleinere Äste, die das Wasser verunreinigen, und die mit einem Kescher abgefischt werden müssen. Ist der Pool bei Nichtbenutzung abgedeckt, kann diese Arbeit entfallen.

Ein weiterer Vorteil der Poolabdeckung ist die Sicherheit. Besonders wenn kleine Kinder im Haushalt leben, stellt der Swimmingpool eine große Gefahr dar, die man so gut als möglich vermeiden sollte. Da im Allgemeinen eine Treppe oder Leiter zum Wasser führt, können auch die Kleinen schnell mal in den Pool fallen, auch wenn sie noch gar nicht über Rand reichen. Aus diesem Grund ist eine Poolabdeckung in einem solchen Fall ein Muss, denn nur so kann man die Gefahr des Schwimmbades minimieren.

Und  es gibt noch einen dritten Vorteil: der Pool kühlt über Nacht nicht so stark aus wie ohne Abdeckung. Auch bei sommerlichen Temperaturen sind die Nächte in unseren Breiten kühl – die Folge ist eine um einige Grad abgesenkte Wassertemperatur am Morgen, die sich mit einem am Abend abgedeckten Pool vermeiden bzw. auf dem Niveau des Vortages halten lässt. Eine Abkühlung mit Abdeckung fällt zumindest bei Weitem geringer aus.

Welche Möglichkeiten der Poolabdeckung gibt es?

Es stehen verschiedene Varianten zur Abdeckung des Schwimmbeckens zur Verfügung – je nachdem, welche Art von Pool man besitzt, kommen allerdings nicht bei Jedem alle in Frage.

Es gibt:

  • Eine Abdeckplane für den Pool
  • Eine Rollladenabdeckung, das sogenannte Aufrollsystem
  • Ein Cabriodome und eine
  • Solarabdeckplane
Poolabdeckplane

Poolabdeckplane bei Amazon.de kaufen*

Die verschiedenen Arten unterscheiden sich auch in der Art und Weise der Befestigung.
Die Poolabdeckplane ist zum Beispiel im Lieferumfang enthalten, wenn man einen Folienpool nach dem Intex-System kauft. Die Plane hat die Größe und Form der Wasseroberfläche, und wird auf diese einfach aufgelegt.

Eine Rollladenabdeckung dagegen ist ein Modell für fest erbaute Pools, also solche, die gemauert oder ähnlich fest installiert im Boden sitzen. Sie können Unter- oder Oberflur installiert werden, je nachdem, ob der Pool bei der Anschaffung des Rollladensystems schon besteht oder nicht. Für die Unterflurabdeckung ist ein Schacht notwendig. Dort hinein wird die Technik verbaut. Bei der Oberflurabdeckung werden Rollladen und Technik oberhalb verbaut und können daher auch im Nachhinein einfacher installiert werden.

Die Variante Cabriodome ist auch für die Benutzung des Pools geeignet, also ist auch eine Art der Überdachung, nicht nur der Abdeckung. Die Form ist stets rund oder oval, wobei der Durchmesser variieren kann. Das Modell wird an der Stahlwand des Pools befestigt, wobei dies mit einer Klemmstelle vorgesehen ist und keine Beschädigungen (Bohrlöcher etc.) am Pool erforderlich sind. Mittels einer Einstiegsöffnung kann der Pool benutzt werden, während das „Dach“ stehen bleibt. Somit ist auch eine Benutzung bei Regen oder kühlerem Wetter möglich, weil sich darunter die Wärme der Sonne staut und über längere Zeit erhalten bleibt. Soll die Abdeckung zurückgeschlagen werden, wird diese über Schienen weggeklappt und liegt dann außerhalb des Schwimmbeckens.

Pool Solarplane

Solarplane bei Amazon.de kaufen*

Die sogenannte Solarplane ist eine weitere Möglichkeit der Poolabdeckung. Diese hat die gleichen Vorteile wie eine einfache Abdeckplane, kann aber dazu noch den Pool aufheizen. Sie verfügt nämlich über eine Spezielle Beschitung, die die warme Luft unterhalb der Folie länger hält. Auch diese Folie wird einfach aufs Wasser gelegt. Dazu gibt es Aufrollvorrichtungen, die das Auf-und Abrollen erleichtern. Eine solche Abdeckung darf auf keinen Fall im Winter verwendet werden, da sie bei Frost leicht ihre Eigenschaften verliert oder sogar kaputt geht.

Eine „elegantere“ Lösung ist eine begehbare Poolabdeckung. Diese ermöglicht eine doppelte Nutzung der Fläche: als Pool oder, geschlossen, als Terrasse. Außerdem hat man hier den Vorteil, dass eine solche stabile Abdeckung auch gleich als Winterabdeckung dienen kann. Die Führung erfolgt hier mit Rollen, die leicht zu bedienen sind.

Was muss beim Kauf einer Poolabdeckung beachtet werden?

Je nach Modell sollte man darauf achten, dass eine gute Qualität erworben wird. Denn diese zahlt sich aus und sorgt für längere Lebensdauer. Bei den einfachen Abdeckfolien ist eine Solche oft im Set enthalten, wenn der Pool gekauft wird. Sie kann dann einzeln nachgekauft, also ersetzt werden. Alle anderen werden nach Größe und Modell des Pools extra gekauft und sollten entsprechend von einem Fachhändler empfohlen sein. Denn zum Beispiel bei der begehbaren Poolabdeckung sind sonst schnell die Rollen nicht mehr gängig, bei einer Solarfolie tritt bei zu dünnem Material die gewünschte Aufheizung nicht ein etc. Also hier lieber zu Qualität und einem etwas höheren Preis greifen, statt nach kurzer Zeit neu kaufen zu müssen.

Eine Poolabdeckung macht zwar etwas mehr Arbeit, da sie geöffnet und geschlossen werden muss, aber die Vorteile überwiegen ganz eindeutig. Eine solche Abdeckung minimiert die Gefahr, die von einem Schwimmbecken ausgeht, stoppt die Verschmutzung bzw. reduziert diese auf ein Minimum und senkt damit auch den Pflegaufwand des Wassers. Schließlich hilft die Poolabdeckung auch, die gespeicherte Temperatur zu halten, die sonst über Nacht schnell um einige Grad sinkt. Gerade in der Vor-und Nachsaison ist dies ein unschlagbarer Vorteil, wenn die Temperaturen über Nacht noch empfindlich niedrig ausfallen und das Wasser schnell auskühlt. So verlängert man den Badespaß um einige Wochen im Jahr.

Alle Angaben ohne Gewähr. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich.