Der passende Gartenschlauch für die Solardusche

hose-8816_640Ein Gartenschlauch gehört auf jedes Grundstück, denn nicht nur die Gartenarbeit wie Pflanzen zu bewässern oder den Pool zu befüllen wird damit erheblich erleichtert. Ein Gartenschlauch is unabdinglich für die Solardusche im Garten. Der Solartank wird mit frischem Kaltwasser aus dem Gartenschlauch befüllt und anschließend durch die Sonnenenergie im Solartank erwärmt. Doch bei der Fülle des Angebotes ist es schon fast ein Problem, einen guten Schlauch zu kaufen.

Gartenschlauch für die Solardusche: Worauf kommt´s an?

Der Gartenschlauch muss ein paar entscheidende Eigenschaften mitbringen, damit er gut funktioniert und sich bequem nutzen lässt. Um den optimalen Gartenschlauch für die Solardusche zu finden, sollten Sie auf folgende Punkte achten:

Biegsamkeit

Die Flexibilität auch bei etwas niedrigeren Temperaturen ist wichtig. Denn je steifer sich der Schlauch verhält, umso schwieriger ist er zu nutzen. Doch es gibt dafür keine Möglichkeit, dies zu messen, man sollte den Schlauch beim Kauf einfach anfassen und prüfen, ob er der eigenen Meinung nach recht biegsam ist.

Knicksicherheit

Auch die Knicksicherheit ist ein wichtiges Kriterium. Denn wer kennt ihn nicht: Den Ärger, wenn der Schlauch knickt, das Wasser nicht am Ende ankommt bzw. der Wassertank in der Solardusche nicht gefüllt wird und man nach der entsprechenden Stelle suchen muss. Je hochwertiger ein Schlauch ist, umso höher die Chance, dass spezielle Schichten mit einem Gestrick verarbeitet wurden. Diese sorgen dafür, dass der Schlauch gar nicht oder nur schwer knickt.

Verdrehsicherheit

Bei einem zu billig hergestellten Schlauch kommt es oft zu Verdrehungen, weil der Schlauch kleine Schlaufen bildet. Diese werden unter Zugkraft dann zu Knicken. Schutz bietet hier ein hochwertiges Material beim Gartenschlauch bzw. die entsprechende Einlage, die aus Gewebe besteht.

Schadstoffarm

Das übliche Material für einen Gartenschlauch ist PVC. Wie dieses zusammengesetzt wurde, ist oft nicht ersichtlich. Es kann vorkommen, dass schädliche Weichmacher oder Schwermetalle enthalten sind, die dann auch in das Wasser übergehen, welches durch den Schlauch in den Wassertank der Solardusche fließt. Viele namhafte Hersteller geben inzwischen eine Garantie darauf, dass keine Schadstoffe bei der Herstellung verwendet werden. Seltener, aber mitunter ebenfalls noch erhältlich, sind Gummischläuche. Diese sind robuster und haben keine Schadstoffe im Material, sind aber rund doppelt so teuer.

Der Durchmesser eines Gartenschlauchs

Die Gartenschläuche sind vom Durchmesser her verschieden. Dieser wird, ebenso wie die Größe von Wasserhähnen, Wasserleitungen etc. in der Einheit Zoll angegeben. Erhältlich sind Ein-Zoll, ½ Zoll und ¾ Zoll-Größen. Üblich ist ½ Zoll. Diese Größe ist in den meisten Fällen ausreichend und hat den Vorteil, dass durch den geringen Durchmesser das Gewicht nicht unnötig hoch ausfällt. Die meisten Solarduschen sind ausgestattet mit einem Anschluss für ½ Zoll-Gartenschläuche. Braucht man einen größeren Wasserstrahl, kann man zu ¾ Zoll greifen. Die noch größeren Ein-Zoll-Schläuche werden meist nur in landwirtschaftlichen Betrieben benutzt.

Die Verlängerung eines Gartenschlauches

Sollte der Gartenschlauch zu kurz sein, da die Solardusche möglicherweise weit entfernt ist von der Pumpe bzw. von dem Wasseranschluss, kann der Gartenschlauch ohne Weiteres verlängern werden, in dem man mehrere hintereinander schließt. Dafür gibt es spezielle Kupplungen. Üblicherweise kann man Schläuche in 15, 20, 25, 30 und 50 Metern Länge kaufen. Mit einer Kupplung hat man den Vorteil, sollte man einen langen Schlauch nur ab und zu brauchen, dass man die Verlängerung im Bedarfsfall andocken kann, und nicht die gesamte Länger immer mit bewegt werden muss.

So lagert man den Gartenschlauch optimal

Nur in den wenigsten Fällen kann der Gartenschlauch einfach liegen bleiben, sondern muss meist „weggeräumt“ werden. Insbesondere außerhalb der Badesaison, wenn die Solardusche eingewintert wird und kein weiterer Bedarf für den Gartenschlauch besteht, ist eine Aufbewahrung für den Gartenschlauch notwendig. Dafür gibt es im Groben zwei Möglichkeiten: Die Rolle, die an der Wand befestigt ist, und zu der man den Schlauch hinzieht, ehe man ihn aufwickelt. Die andere Variante ist der mobile Schlauchwagen. Auf diesen kann der Schlauch aufgewickelt und dann durch den Garten gezogen werden. Der Schlauchwagen ist mit einem weiteren Schlauch mit der Wasserleitung verbunden. Diese liegt dann im Garten, ist aber meist recht kurz gehalten, je nachdem, wie weit man dem Wagen fahren will und wie viele Meter Schlauch auf dem Wagen aufgewickelt sind. Mehr zur Aufbewahrung eines Gartenschlauchs erfahren Sie in diesem Artikel.

Fazit: Ein Gartenschlauch ist ein wichtiges Detail für Grundstücksbesitzer, das bei Niemandem fehlen darf. Beim Kauf sollte man auf Qualität achten, um sich bei der Benutzung nicht immer wieder mit den Unzulänglichkeiten auseinandersetzen zu müssen. Als grober Richtwert kann dienen, dass man pro Meter Schlauch nicht weniger als 2 Euro zahlen sollte, denn dann kann man mit Abstrichen bei der Qualität und der Langlebigkeit rechnen. Außerdem sollte der Schlauch in der Länge den Gegebenheiten angepasst werden, in der richtigen Durchmessergrößer gekauft und mit entsprechendem Zubehör ausgestattet werden, wie z.B. einer Düse für die Beregnung von Pflanzen. So ist der Gartenschlauch dann universell einsetzbar und kann lange für das Wasser am richtigen Fleck sorgen.